SEO Lexikon: Hreflang-Tags für mehrsprachige Websites

Definition: Hreflang-Tags sind ein HTML-Attribut, das Webmastern die Möglichkeit bietet, Suchmaschinen darüber zu informieren, für welche Sprache oder Region eine bestimmte Seite optimiert ist. Dies hilft, das richtige Sprach- oder Regionen-Targeting für Inhalte sicherzustellen.

Ziel: Das Ziel der Hreflang-Tags ist es, sicherzustellen, dass Nutzern die richtige Version einer Webseite in ihrer Sprache oder für ihre Region präsentiert wird. Dies verhindert Probleme wie doppelten Content und verbessert die Nutzererfahrung.

Wichtige Elemente:

  • Sprachcode: Ein zweibuchstabiger ISO-Code, der die Sprache der Seite angibt (z.B. "en" für Englisch).
  • Ländercode: Ein optionaler, zweibuchstabiger ISO-Code, der die Region oder das Land angibt (z.B. "us" für die USA).
  • Link-Element: Das HTML-Element, in dem das Hreflang-Attribut platziert wird.

Best Practices:

  1. Jede Seite kennzeichnen: Jede Version einer mehrsprachigen oder multiregionalen Seite sollte ein Hreflang-Tag haben, das auf alle anderen Versionen verweist.
  2. Genauigkeit bei der Codierung: Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen ISO-Codes für Sprachen und Länder verwenden.
  3. Return-Links sicherstellen: Wenn Seite A auf Seite B mit einem Hreflang-Tag verweist, sollte Seite B auch auf Seite A mit einem entsprechenden Hreflang-Tag verweisen.
  4. Vermeiden Sie Verwechslungen: Verwechseln Sie nicht Sprachcodes mit Ländercodes. Zum Beispiel zielt "de" auf alle deutschsprachigen Nutzer ab, während "de-DE" speziell auf Nutzer in Deutschland abzielt.
  5. Prüfen und Überwachen: Nutzen Sie Tools wie die Google Search Console, um Fehler im Zusammenhang mit Hreflang-Tags zu identifizieren und zu beheben.

Sie möchten Ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen verbessern?

Lassen Sie uns Ihr Projekt gemeinsam voranbringen. Kontaktieren Sie uns unverbindlich und entdecken Sie, wie wir Ihr Unternehmen im digitalen Raum erfolgreich machen können.